So steigern Sie mithilfe digitaler PR und SEO Ihr Online-Geschäft

So steigern Sie mithilfe digitaler PR und SEO Ihr Online-Geschäft

2016 erwarben Verbraucher, die regelmäßig im Internet einkaufen, erstmals mehr Produkte online als offline. Wenn Sie einen neuen Mantel oder Laptop, ein Buch, Poster oder Geburtstagsgeschenk brauchen, suchen Sie online danach. Benötigen Sie einen Klempner, Nachhilfelehrer, Personal Trainer oder Webhosting-Anbieter, befragen Sie das Internet.

Mittlerweile tätigen routinierte Online-Käufer mindestens 51 % ihrer Einkäufe im Internet. Und selbst wer gar nicht unbedingt vorhat, online zu kaufen, greift dennoch oft auf Online-Bewertungen zurück. Dank Websites wie Trustpilot, Google+ und Amazon sowie Bewertungen von Bloggern oder Verkäuferbewertungen auf E-Commerce-Websites können Verbraucher hier seriöse Informationen über Einzelhändler und Dienstleister einholen, für deren Angebot sie sich interessieren.

Doch wie können neue Unternehmen diese Suchanfragen nutzen, um ihre Online-Verkäufe zu steigern? Hier kommen die digitale PR und die Suchmaschinenoptimierung ins Spiel.

Optimieren Sie das Suchmaschinenranking Ihrer Website

Eine schlicht gehaltene und gut gestaltete Website ist der erste Schritt zu einem erfolgreicheren Online-Business. Ihre Website muss sowohl benutzerfreundlich und leicht zu navigieren sein als auch so viele Handlungsaufforderungen wie nur möglich enthalten. Eine schlecht konzipierte Website führt zu einer hohen Absprungrate, wodurch Unternehmen wertvolle Kunden verlieren.

Doch auch eine fantastische Website alleine bringt Sie noch nicht an die Spitze der Suchergebnisse von Google. Ihre Website muss so optimiert sein, dass Suchmaschinen (wie Google) sie anhand zielgerichteter Schlüsselbegriffe platziert.

Entscheiden Sie, bei welchen Suchbegriffen Ihre Website erscheinen soll. Ermitteln Sie, welche Mitbewerber diese Keywords ebenfalls nutzen. Und erstellen Sie eine Liste Ihrer kurzfristigen und langfristigen Prioritäten. Zu den Keywords mit kurzfristig positiven Effekten für Ihre Platzierung in den Suchergebnissen zählen diejenigen, die weniger Traffic generieren, aber auch weniger Konkurrenz haben, so dass es einfacher ist, mit ihnen ein gutes Ranking zu erreichen. Suchbegriffe mit langfristig positiven Effekten generieren mehr Traffic, sind aber auch stark umkämpft, so dass es länger dauert, bis Ihr Unternehmen an die Spitze ihrer Suchergebnisse gelangt. Versuchen Sie, die für Sie wichtigsten Suchbegriffe in das Textmaterial Ihrer Website zu integrieren. Die Keywords sollten Sie so einbinden, dass alle Texte natürlich klingen; denn das sogenannte „Keyword Stuffing“, bei dem Suchbegriffe möglichst oft wiederholt werden, um die Relevanz der Seite künstlich zu erhöhen, kommt weder bei Suchmaschinen noch bei Kunden gut an.

Verfassen Sie relevante Blogartikel

Experten für digitale PR und für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) empfehlen die kontinuierliche Pflege von Unternehmens-Blogs. Denn durch SEO-optimierte Blogthemen und Textmaterialien kann Ihr Blog das Ranking Ihrer Website für zielgerichtete Schlüsselbegriffe verbessern. Das Hochladen neuer Inhalte signalisiert den Googlebots, dass Ihre Website aktiv ist. Googlebots durchkämmen neue Website-Inhalte, um zu ermitteln, bei welchen Suchbegriffen Ihre Website gelistet werden sollte.

Wenn Sie dem Bloggen immer noch skeptisch gegenüberstehen, hören Sie sich das an: 60 % der bloggenden Unternehmen gewinnen dadurch mehr Kunden. Ihr Blog ist die Stimme Ihrer Marke. Er kann Ihnen die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden sichern und liefert Ihnen großartige Munition für Ihre Marketingaktivitäten in den sozialen Medien, in Newslettern und Online-Netzwerken. Sie können Bloginhalte zudem auch zu tragenden Säulen der digitalen PR-Strategie Ihres Unternehmens machen. Blogartikel sind Content-Juwelen, auf die Sie verlinken können, wenn Sie Gastbeiträge schreiben, Presseartikel kommentieren, mit Bloggern arbeiten oder bei anderen öffentlichkeitswirksamen Aktionen.

Gestalten Sie Ihren Blog so, dass er auch potenziellen Kunden Hilfestellung bietet. Bestücken Sie ihn mit Informationen und Ratschlägen zu den häufigsten Fragen, die man Ihrem Serviceteam oder Google (in Bezug auf Ihre Produkte oder Dienstleistungen) stellt. Untersuchungen haben ergeben, dass Blogs mit sogenanntem Longform-Content – ausführlichen Texten, die sich detailliert mit einem bestimmten Thema befassen – in Suchmaschinen ein besseres Ranking erzielen als kurze Blogeinträge. Sie dürfen beim Texten also gerne ins Detail gehen, wenn Sie die SEO-Vorteile voll ausschöpfen möchten.

Schreiben Sie Gastbeiträge

Das Verfassen von Gastbeiträgen ist eines der Hauptinstrumente der digitalen PR. Indem Sie für andere Websites Gastbeiträge zu branchenrelevanten Themen liefern, können Sie sich als Experten Ihres Gebiets positionieren und in Form von Backlinks wertvolle Verweise auf Ihre Website generieren.

Der Aufbau von Backlinks zu Ihrer Website ist ein wichtiger Teil der Suchmaschinenoptimierung. Denn Verlinkungen zu Ihrer Website signalisieren, dass diese eine angesehene Quelle ist. Je größer der Einfluss der Website ist, von welcher der Link kommt, desto mehr Link-Juice fließt wiederum in das Suchmaschinen-Ranking Ihrer Seite. Unter „Link-Juice“ versteht man die relative Macht, die ein Link einer anderen Website verleihen kann.

Fügen Sie Links ganz natürlich in die Artikel ein, die Sie schreiben. Genau wie bei den Suchbegriffen gilt auch hier, dass Sie nicht versuchen sollten, Links dort unterzubringen, wo sie einfach nicht hingehören.

Suchen Sie die Zusammenarbeit mit Bloggern

81 % der Kunden trauen dem Urteil von Bloggern, was diese zu äußerst mächtigen Botschaftern jeder online vertretenen Marke machen kann. Wenn Sie ein E-Commerce-Unternehmen mit geeigneten Produkten sind, kann die Zusammenarbeit mit Bloggern das Vertrauen in Ihre Marke stärken – durch deren Bewertungen, Artikel und Tests von Produktproben. Blogger sind sehr einflussreich, und wenn sie Ihre Produkte mögen, probieren ihre Leser sie wahrscheinlich ebenfalls aus.

Auch Dienstleistungsunternehmen können von Bewertungen durch Blogger profitieren. Hotels könnten Bloggern Gratis-Aufenthalte, Friseursalons kostenlose Haartönungen anbieten, und Restaurants könnten sie zum Essen einladen. Zahlreiche Blogger sind gerne bereit, im Gegenzug für eine kostenlose Dienstleistung eine Rezension zu verfassen, sofern das besprochene Produkt zu ihrer Nische und ihrem Publikum passt.

Zusätzlich werden viele Blogger im Rahmen einer Produktrezension oder eines Blogartikels auf Ihre Seite verweisen, was der SEO Ihrer Website ebenfalls nützt. Wenn sich Ihr Markenauftritt stark auf die sozialen Medien oder YouTube konzentriert, sollten Sie auch über eine Kooperation mit Vloggern oder Meinungsführern in den sozialen Medien nachdenken. Obwohl Sie in diesem Fall keine Backlinks erhalten, kann die Präsenz solcher Kooperationspartner in den sozialen Netzwerken dennoch erheblichen Traffic für Ihre Website generieren.

Ermutigen Sie Ihre Kunden, Bewertungen zu schreiben

Bewertungen sind ein äußerst wichtiges Element Ihrer digitalen PR- und SEO-Strategie. Wenn Nutzer online nach dem Namen Ihres Produkts oder Unternehmens suchen, dann sollen sie fantastische Bewertungen vorfinden. Gute Bewertungen stärken das Vertrauen in Ihre Marke, beeinflussen das Kaufverhalten und können ebenfalls zur Optimierung Ihrer Webpräsenz für lokale Suchanfragen beitragen. Ungefähr 85 % aller Verbraucher lesen Bewertungen im Internet. Bei der Entwicklung Ihrer Marketingstrategie sollten Sie Bewertungen daher unbedingt berücksichtigen.

Beispielsweise können Sie frühere Kunden dazu ermutigen, Ihr Unternehmen auf Ihrer bevorzugten Plattform zu bewerten. Wenn sich Ihr Angebot an ein bestimmtes geografisches Gebiet richtet, könnten z. B. Bewertungen auf Google+ eine geeignete Option sein. Ebenfalls TripAdvisor, Facebook und Trustpilot sind ideale Orte für das Sammeln von Bewertungen. Und wenn Sie ein E-Commerce-Unternehmen sind, können Sie frühere Kunden dazu einladen, eine Produktbewertung auf Ihrer Website zu hinterlassen.

Egal ob per E-Mail nach der Lieferung eines Artikels oder in einem E-Mail-Newsletter: Ihre Kunden einfach darum zu bitten, ist der beste Weg, um Verbraucher zur Abgabe von Bewertungen zu ermutigen. Achten Sie nur darauf, einen Link zu Ihrem bevorzugten Bewertungsportal einzufügen. Und sollten Sie zum stationären Handel zählen, bitten Sie Ihre Kunden einfach vor dem Verlassen Ihres Geschäfts um die Abgabe einer Online-Bewertung.

Eine sorgfältig geplante digitale Marketingstrategie, die digitale PR mit Suchmaschinenoptimierung kombiniert, ist für Unternehmen, die Leads und Verkäufe im Onlinehandel generieren möchten, von entscheidender Bedeutung. Das Internet ist ein lukrativer Ort für die Kundenakquise, den kein Unternehmen unterschätzen sollte.

Über die Autorin

Charlie Marchant ist Leiterin des Bereichs Digitale PR & Content Marketing bei Exposure Ninja, einer Agentur für digitale Strategien im englischen Nottingham. Seit mehr als drei Jahren berät sie erfolgreich Unternehmen in der Frage, wie sie ihren Traffic steigern, Leads generieren und mithilfe von digitaler PR und SEO höhere Verkäufe erzielen können.