Google zeigt keine Rezensionserweiterungen mehr an – weshalb Sie sich darüber keine Sorgen machen müssen

Google zeigt keine Rezensionserweiterungen mehr an – weshalb Sie sich darüber keine Sorgen machen müssen

Ende 2017 kündigte Google an, ab Januar 2018 in Anzeigen keine Rezensionserweiterungen mehr einzublenden. Das Unternehmen gab weiterhin bekannt, dass diese Erweiterungen im Februar 2018 gelöscht würden. Diese Meldung sorgte für Aufregung und führte, wie so oft, zu Spekulationen unbeteiligter Dritter und der Medien.

Das SearchEngineJournal thematisierte die Ankündigung von Google in einem Artikel und lieferte dabei die folgende Analyse:

„Das könnte unabhängigen Bewertungsportalen unter Umständen einen Schlag versetzen, da die in den Erweiterungen eingeblendeten Bewertungen nicht von Google-Websites stammten.“

Dem möchten wir freundlich widersprechen. Doch dieser SEO-Blog ist nicht der einzige, der befürchtet, dass die Abschaffung der Rezensionserweiterungen die Leistung von Anzeigen stark beeinträchtigen könnte. Deshalb werden wir in diesem Artikel genau erläutern, was die Änderungen von Google wirklich bedeuten und inwiefern Sie davon betroffen sind (oder auch nicht).

Rezensionserweiterungen und Erweiterungen mit Verkäuferbewertungen – zwei unterschiedliche Erweiterungen

Bevor es ins Detail geht, ist es wichtig, zwischen Rezensionserweiterungen und Erweiterungen mit Verkäuferbewertungen – auch Google-Verkäuferbewertungen genannt – zu unterscheiden.

Rezensionserweiterungen

Rezensionserweiterungen waren textbasierte Bewertungen, die in Anzeigen erscheinen konnten. Nutzer konnten hierbei ein Bewertungszitat oder eine paraphrasierte Bewertung hinzufügen, um die Wirksamkeit Ihrer Anzeigen mithilfe von glaubwürdigem Social Proof zu steigern. Der Rezensionstext musste mit einer Quellenangabe versehen werden und der Nutzer musste bestimmte Richtlinien und Voraussetzungen erfüllen, um sicherzustellen, dass die Bewertung zulässig war.

Hier ein Beispiel von Google (zur Verdeutlichung wurde die Rezensionserweiterung farblich hervorgehoben):

Beispiel für Rezensionserweiterung

Wie Sie sehen, konnten Nutzer eine Bewertung entweder zitieren oder mit eigenen Worten umschreiben, solange sie sicherstellten, dass die Bewertung mit der richtigen Quellenangabe versehen wurde.

Erweiterungen mit Verkäuferbewertungen

Auch Google-Verkäuferbewertungen zählen zu den Anzeigenerweiterungen. Sie unterscheiden sich aber in mehrfacher Hinsicht von Rezensionserweiterungen. Zunächst einmal sind sie automatische Erweiterungen. Während Nutzer Rezensionserweiterungen zu ihren Anzeigen hinzufügen konnten, können Google-Verkäuferbewertungen automatisch erscheinen, wenn ein Unternehmen 150 verschiedene Bewertungen gesammelt und dabei eine Gesamtwertung erreicht hat, die mindestens 3,5 von 5 Sternen beträgt.

Google-Verkäuferbewertungen sehen so aus (auch hier haben wir die Verkäuferbewertung zur Verdeutlichung hervorgehoben):

Beispiel für Erweiterung mit Verkäuferbewertung

Wie Sie sehen, liefern Google-Verkäuferbewertungen eine Zusammenfassung aller Bewertungen in Form einer Gesamtwertung. Diese Erweiterung erscheint automatisch – die Nutzer müssen nur dafür sorgen, dass sie Bewertungen sammeln.

Und was macht Google jetzt noch mal mit den Erweiterungen?

Google hat seine Rezensionserweiterungen abgeschafft. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels liegt keine Meldung von Google vor, die Google-Verkäuferbewertungen betreffen würde.

Wird in meinen Anzeigen auch weiterhin eine Sternebewertung eingeblendet?

Ja, doch es gilt zu beachten, dass wie bei jeder Anzeigenerweiterung auch andere Faktoren dafür verantwortlich sein können, wenn in einer Anzeige keine Anzeigenerweiterung erscheint. Indem Sie allerdings die oben genannten Mindestvoraussetzungen erfüllen, erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Anzeigen Erweiterungen mit Google-Verkäuferbewertungen erhalten.

In unserem Artikel „Why won't my Google Seller Ratings show up? And 4 other GSR questions - Answered“ können Sie mehr hierüber erfahren.

Muss ich nun irgendetwas tun?

Sofern Sie keine Rezensionserweiterungen hatten, nein.

Wenn Sie jedoch Rezensionserweiterungen hatten und möchten, dass in Ihren Anzeigen auch weiterhin ausführlichere Informationen eingeblendet werden, empfiehlt Google Erweiterungen mit Sitelinks, Callouts (Zusatzinformationen) und Snippets.

Sie sollten außerdem prüfen, ob Google-Verkäuferbewertungen für Ihr Unternehmen in Frage kommen (was sehr wahrscheinlich der Fall ist).

Sollte ich Google-Verkäuferbewertungen anstelle von Rezensionserweiterungen in Betracht ziehen?

Können Sie Gedanken lesen? Das würden wir Ihnen tatsächlich empfehlen.

Wie die obigen Beispiele zeigen, springen Google-Verkäuferbewertungen viel mehr ins Auge und liefern dem Betrachter eine Gesamtwertung statt einer einzigen Bewertung, die mehr oder weniger vertrauenerweckend sein mag.

Google-Verkäuferbewertungen haben zudem den Vorteil, dass sie automatisch erscheinen und die Klickrate von Unternehmen in vielen Fällen signifikant verbessern. Nach Schätzungen von Google kann diese Erweiterung die Klickrate im Durchschnitt um 10 % steigern.

Verkäuferbewertungen werden zudem in Google Shopping-Suchergebnissen eingeblendet. Weitere Informationen zu Verkäuferbewertungen und Google Shopping finden Sie hier.

Wie war das noch gleich: Wie erhalte ich Google-Verkäuferbewertungen?

Sie benötigen einfach nur 150 verschiedene Bewertungen und eine Gesamtwertung von 3,5 von 5 Sternen oder besser. Google arbeitet mit verschiedenen unabhängigen Bewertungsportalen zusammen, die Bewertungen für diese Anzeigenerweiterung liefern. Trustpilot ist stolz darauf, eines dieser Portale zu sein.

Wenn Sie Trustpilot-Kunde sind, profitieren Sie wahrscheinlich bereits von Google-Verkäuferbewertungen oder befinden sich auf dem Weg zu der magischen Zahl von 150 Bewertungen. Kontaktieren Sie Ihren Customer-Success-Manager, um zu erfahren, ob es noch weitere Dinge gibt, die Sie tun können, um die Zahl Ihrer Bewertungen zu erhöhen.

Muss ich sonst noch etwas wissen?

Nicht wirklich. Wir empfehlen Ihnen, sich keine Sorgen wegen der Abschaffung der Rezensionserweiterungen zu machen. Google-Verkäuferbewertungen sind viel überzeugender und flexibler – und Sie erhalten sie noch dazu automatisch.

Wenn Sie weitere Fragen zu Google-Verkäuferbewertungen oder Rezensionserweiterungen haben oder erfahren möchten, wie Sie mithilfe von Trustpilot noch mehr Bewertungen sammeln können, kontaktieren Sie uns!

New Call-to-action