3 Dinge, die Sie über Bewertungen wissen sollten

3 Dinge, die Sie über Bewertungen wissen sollten

Unsere Partner richten viele Fragen über Bewertungen an uns. Normalerweise können wir diese im Schlaf beantworten. Aber manchmal erhalten wir Fragen, auf die selbst wir, die Könige des Verbraucher-Feedbacks, keine Antwort parat haben.

Zum Beispiel Fragen wie diese:

„Macht es für Kunden wirklich einen Unterschied, wenn sie eine gute Bewertung lesen?”

„Wie viele Bewertungen lesen Verbraucher, bevor sie etwas kaufen?”

„Weshalb sieht es so aus, als ob nur verärgerte Kunden Bewertungen schreiben?”

„Warum machen meine Kinder nie das, was ich sage?”

Obwohl wir wussten, dass wir nicht alle Fragen beantworten können (z. B. über Kindererziehung), erkannten wir, dass es wichtig war, eine Studie über Bewertungen durchzuführen.

1100 US-amerikanische Verbraucher (50 % Frauen, 50 % Männer), die in einem Haushalt mit einem Einkommen von unter $100.000 leben, füllten unseren Fragebogen auf SurveyMonkey aus.

Wir erhielten unzählige Informationen, die Sie in unserem vollständigen Bericht finden können.

Über die drei wichtigsten Themen – die Dinge, die Sie schon JETZT wissen MÜSSEN – informieren wir Sie in diesem Blog:

1. Bewertungen sind für manche Branchen relevanter als für andere

Qualitativ hochwertige Trustpilot-Bewertung über Articulate, ein Software-Unternehmen

Qualitativ hochwertige Trustpilot-Bewertung über Articulate, ein Software-Unternehmen

Die Bedeutung von Bewertungen unterscheidet sich von Branche zu Branche. Über die Hälfte der befragten Kunden sagten aus, dass Bewertungen bei der Recherche nach Software und Autos „sehr wichtig” seien. Wenn jemand keine gute Auswahl an Bewertungen über eine B2B-Software oder ein Auto finden kann, sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass er/sie eine Bestellung durchführt – selbst wenn anfangs ein Interesse bestand.

Die untenstehende Bewertung gibt ein detailliertes Bild der Erfahrung des Kunden mit dem Unternehmen und vermittelt alle Infos, an denen ein potenzieller Kunde interessiert sein könnte.

Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Bewertungen in Zukunft auch in Branchen wie Krankenversicherungen oder Finanzunternehmen eine größere Rolle für sowohl Verbraucher als auch Unternehmen spielen werden, da diese Branchen mehr und mehr in ihre Online-Präsenz und digitale Werbung investieren.

TO DO:

  • Suchen Sie nach Bewertungen für Ihr Unternehmen und Ihre Konkurrenten, um herauszufinden, ob Verbraucher nach Bewertungen für Ihre Branche suchen.
  • Melden Sie sich zu Foren an, in denen Bewertungen für Ihre Branche diskutiert werden, um herauszufinden, wie sich Kunden über Sie und Ihre Konkurrenz äußern.
  • Lesen Sie das Feedback, das Kunden online über Ihr Unternehmen geschrieben haben. Sollten Sie kein oder hauptsächlich negatives Feedback finden, denken Sie über eine Bewertungslösung nach.

2. Kunden suchen in Bewertungen nach bestimmten Schlüsselbegriffen

Oben: Jacada Travel, einer unserer Partner, antwortet auf eine Bewertung

Oben: Jacada Travel, einer unserer Partner, antwortet auf eine Bewertung

Wir fanden heraus, dass Kunden Bewertungen nicht zufällig lesen. Wer Bewertungen liest, durchsucht diese normalerweise nach bestimmten Begriffen, die für die Kaufentscheidung eine Rolle spielen.

Verbraucher möchten sich versichern, dass ein Unternehmen eine gute Gesamtwertung hat, dass Kunden die Qualität der Produkte des Unternehmens als gut befinden und dass der Kundenservice als ausgezeichnet bewertet wird. Außerdem interessiert sie, wie schnell die Lieferung ist.

Nicht ohne Grund: Verbraucher vertrauen darauf, dass andere Online-Shopper darüber berichten, wenn ein Pullover nach der ersten Wäsche auseinanderfällt; auf die Informationen des Unternehmens über die eigenen Produkte verlassen sie sich nicht in gleichem Maße.
Wer Weihnachtsgeschenke bestellt, möchte sich darauf verlassen können, dass sie rechtzeitig ankommen.

Ein weiterer Grund dafür, dass Kunden nach Bewertungen suchen, ist der Wunsch nachzusehen, ob und wie Unternehmen reagieren. Wenn ein Unternehmen auf seine Kundenbewertungen antwortet, weiß der Verbraucher, dass das Unternehmen zuhört und hoffentlich auf das Feedback reagiert, um eine hohe Kundenzufriedenheit beizubehalten und das Unternehmen ständig zu verbessern.

TO DO:

  • Antworten Sie zeitnah auf Kundenbewertungen – das spiegelt das Niveau Ihres Kundenservices wider und macht einen positiven Eindruck auf potenzielle Kunden.
  • Wenn Sie bei der Analyse Ihrer Bewertungen feststellen, dass Sie immer wieder negatives Feedback über Ihren Kundenservice, die Lieferzeiten oder die Qualität Ihrer Produkte erhalten, sollten Sie interne Änderungen vornehmen, um Ihren Kundenservice zu verbessern. Ansonsten riskieren Sie, Kunden zu verlieren.

3. Eine Einladung zum Schreiben einer Bewertung motiviert Ihre Kunden

Oben: eine benutzerdefinierte E-Mail von unserem Partner ClassPass, der Nutzer dazu einlädt, ihren Service zu bewerten.

Oben: eine benutzerdefinierte E-Mail von unserem Partner ClassPass, der Nutzer dazu einlädt, ihren Service zu bewerten.

Wenn Sie sich fragen, woher all diese negativen Online-Bewertungen kommen, obwohl die Mehrheit Ihrer Kunden mit Ihrem Service zufrieden ist – dann sind Sie daran teilweise selbst schuld.

Wenn ein Unternehmen einen Kunden um Bewertungen bittet, ist die Bereitschaft höher, tatsächlich einen Erfahrungsbericht abzugeben, als wenn der Kunde selbstständig ein Bewertungsportal finden muss. Unzufriedene Kunden dagegen brauchen oft keine Aufforderung.

Wie sagt man nicht so schön? „Wer am lautesten schreit, bekommt Recht.” Ein unzufriedener Kunde kann einen ohrenbetäubenden Lärm von sich geben, indem er sich online über seine Erfahrung beschwert, während zufriedene Kunden sich normalerweise mit ihrem Feedback zurückhalten, wenn man sie nicht danach fragt.

Wenn Verbraucher um Bewertungen gebeten werden, sagen 29 %, dass sie „sehr wahrscheinlich” eine Bewertung abgeben, während das nur bei 14 % der Fall ist, wenn sie nicht eingeladen werden.

Laden Sie all Ihre Kunden ein, eine Bewertung zu verfassen, damit potenzielle Kunden über viele verschiedene Kundenerlebnisse mit Ihrem Unternehmen lesen können, statt nur den Lärm der Lautesten zu hören.

TO DO:

  • Laden Sie all Ihre Kunden dazu ein, Ihr Unternehmen zu bewerten, damit das Online-Feedback den Service Ihres Unternehmen wahrheitsgemäß widerspiegelt.