5 Geheimtipps, mit denen Sie die Performance Ihrer Zielseite verbessern

5 Geheimtipps, mit denen Sie die Performance Ihrer Zielseite verbessern

Die Optimierung der Zielseite ist eine bewährte Methode, um Traffic zu generieren und Webseitenbesucher in zahlende Kunden umzuwandeln. Dennoch sind 78% aller Unternehmen nicht mit ihrer Conversion-Rate zufrieden. Wie steht es um die Performance Ihrer Zielseite?

Gehören Sie zur Mehrheit der Marketer, die mit der Performance ihrer Zielseiten unzufrieden sind? Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie Sie Ihre Conversions verbessern und den ROI Ihrer bezahlten Anzeigen steigern können.

Tipp 1: Testen Sie Ihre Zielseiten mit A/B-Tests. Nur 52% der Unternehmen, die Zielseiten nutzen, testen und optimieren deren Performance. Wozu aber Zeit und Ressourcen in die Erstellung von Zielseiten investieren und Geld für bezahlten Traffic ausgeben, wenn die Performance der Seiten nicht optimal ist? Ohne A/B-Tests können Sie unmöglich wissen, welche Segmente der Seite einen Einfluss auf die Conversion haben und werfen Ihr Geld zum Fenster hinaus.

Tipp 2: Vermitteln Sie überall die gleiche Botschaft. Dies ist die wahrscheinlich effektivste Methode, um die Absprungrate zu verringern und die Zielseiten-Conversion zu steigern. Bieten Sie in Ihrer Anzeige genau das Gleiche an wie auf der Seite, zu der der Traffic führt, denn ansonsten ist die Chance gering, dass User auf Ihrer Webseite bleiben und noch geringer, dass sie letztendlich konvertieren.

Die Anzeige und die Zielseite von ClassPass vermitteln die gleiche Botschaft: „5 Stunden für 19$” Limitierte Testphase. Quellen: Google.com, ClassPass.com

Die Anzeige und die Zielseite von ClassPass vermitteln die gleiche Botschaft: „5 Stunden für 19$” Limitierte Testphase. Quellen: Google.com, ClassPass.com

Tipp 3: Überzeugen Sie den User, schnell zu handeln. Wenn ein Besucher Ihre Webseite öffnet, haben Sie nur kurz Zeit, ihn zu überzeugen, dass es sich lohnt weiterzuklicken. Daher ist es wichtig, dass Ihre Seite unwiderstehlich sowie für den Besucher relevant ist und ihn dazu bewegt, schnell zu handeln. Wie können Sie das erreichen?

Geben Sie ihm zu verstehen, dass Ihr Angebot nicht ewig gilt, zum Beispiel durch Formulierungen wie „limitiertes Angebot” oder „nur noch wenige Minuten”. Sie können auch noch einen Schritt weitergehen und einen Live-Countdown anzeigen, der herunterzählt, bis das Angebot abläuft, oder ein Pop-Up einfügen wie Rush49 im nachfolgenden Beispiel:

PPC-Zielseite von Rush49. Quelle: rush49.com

PPC-Zielseite von Rush49. Quelle: rush49.com

Tipp 4: Sprechen Sie die Sprache Ihrer Kunden. Ihre Kunden werden nicht auf Ihr Angebot reagieren, wenn sie es nicht verstehen. Bauen Sie eine Verbindung zu Ihrer Zielgruppe auf, indem Sie in Ihren Texten deren Sprache verwenden. Sie können herausfinden, welche Worte Ihre Kunden wählen, wenn Sie über Ihr Unternehmen sprechen, indem Sie deren Erfahrungsberichte und Bewertungen lesen. So erfahren Sie aus erster Hand, wie Ihre Kunden Ihr Unternehmen und Ihre Produkte beschreiben und können einfach deren Sprache übernehmen.

Zielseite von Dashlane, Kundenbewertung von Dashlane. Quellen: Dashlane.com, Trustpilot.com

Zielseite von Dashlane, Kundenbewertung von Dashlane. Quellen: Dashlane.com, Trustpilot.com

Tipp 5: Vermitteln Sie Vertrauen durch Erfahrungsberichte und Bewertungen von Kunden. Je mehr Vertrauen Ihnen Ihre Kunden schenken, desto eher werden sie zu zahlenden Kunden. Verbraucher werden den Berichten authentischer Kunden immer mehr Vertrauen schenken als den Versprechungen des Unternehmens. Zeigen Sie doch Bewertungen auf Ihrer Zielseite an und führen Sie einen A/B-Test durch, um zu sehen, wie diese die Conversion beeinflussen. Vielleicht erreichen ja auch Sie eine 33%-ige Steigerung der Conversion-Rate wie CitizenShipper?

Zielseite von CitizenShipper. Quelle: blog.trustpilot.com

Zielseite von CitizenShipper. Quelle: blog.trustpilot.com

Wie steht es um die Performance Ihrer Zielseiten? Schreiben Sie einen Kommentar und berichten Sie uns, wie Sie die Conversion Ihrer Zielseite verbessern.

P.S. Inspiration und Statistiken stammen teilweise von diesen Blogeinträgen von Impact und eConsultancy.

Lesen Sie gerne auch unsere Fallstudie mit Dashlane, um zu erfahren, wie einer unserer Partner die Performance seiner Zielseite durch Tipps Nr. 4 und 5 erhöhte.