5 schlaue Tipps: Zaubern Sie mit Bewertungen ein Lächeln auf die Lippen Ihrer Kunden

5 schlaue Tipps: Zaubern Sie mit Bewertungen ein Lächeln auf die Lippen Ihrer Kunden

Bild Menschen schütteln sich die Hand

Der Dienstleistungssektor wächst unaufhörlich weiter an: In den USA waren 1970 noch 64 % in diesem Sektor tätig, heute sind es schon 84 %.

In Großbritannien ist die Veränderung zur Dienstleistungsgesellschaft noch deutlicher spürbar: Kurz vor 1900 waren nur 33 % im Dienstleistungssektor angestellt, heute sind es erstaunliche 81 %.

Heutzutage benötigen mehr Menschen mehr Dienstleistungen – und sie erwarten einen Service, dem sie vertrauen können.

Und hier, im Bereich der Vertrauensbildung, kommen Bewertungen ins Spiel: Bewertungen verbessern die Loyalität der Kunden, stärken die Kundenbindung und ganz nebenbei entstehen Markenbotschafter, d. h. Kunden, die die Botschaft Ihres Unternehmens weitertragen.

1. Steigern Sie die Kundenbindungsrate durch Kundenfeedback

Die wirkungsvollste Art und Weise, Kundenbindungsraten zu steigern, ist die Anzeige von Kundenbewertungen.

Bewertungen zeigen der Öffentlichkeit immer wieder, was Ihre Kunden von Ihnen halten. Neukunden können lesen, was Sie richtig machen, und bestehende Kunden werden dazu ermutigt, wieder bei Ihnen einzukaufen.

Falls negative Bewertungen vorhanden sind, können Sie mit wohlbedachten Antworten beweisen, dass Sie stets darum bemüht sind, einen guten Eindruck zu hinterlassen.

Die Wahrscheinlichkeit, an einen bestehenden Kunden zu verkaufen liegt bei ungefähr 70 %. Und an einen potenziellen Kunden? Gerade einmal bei 20 % – höchstens. Es ist sechs- oder siebenmal teurer Neukunden zu akquirieren als an bestehende Kunden zu verkaufen. Online-Bewertungen helfen Ihnen daher:

  • Die Akquisekosten zu senken
  • Den Umsatz zu steigern (wenn Sie alles richtig machen)
  • Loyalität zu Ihrer Marke aufzubauen
  • Vertrauen zu gewinnen

Sammeln Sie also Feedback! Dies flößt nicht nur Verbrauchern, die Ihren Webshop zum ersten Mal besuchen Vertrauen ein, sondern macht auch Ihre bestehenden Kunden zu Stammkunden.

2. Feedback sammeln ist noch nicht alles ...

Bild Gewichte

Wenn Kunden mit Ihnen kommunizieren, reagieren Sie darauf! Indem Sie auf Feedback antworten, sei es positiv oder negativ, können Sie beweisen, dass Sie verlässlich, offen für Kritik und vertrauenswürdig sind.

Sie können auch bestimmte Themen der Kundenbewertungen hervorheben um die Kommunikation mit Ihren Kunden in eine Richtung zu lenken, die zu Ihrer Unternehmensstrategie passt, und gezielt auf die Sorgen und das Lob Ihrer Kunden einzugehen – damit Ihre Kunden spüren, dass Sie sie persönlich ansprechen.

Eine Steigerung der Kundenbindungsrate um 5 % kann zu einer Erhöhung des Gewinns um 25 % – 95 % führen. Mit Vertrauen halten Sie die Kosten so niedrig wie möglich. Der Ausgangspunkt für das Vertrauen Ihrer Kunden sind Kundenbewertungen. Mit Kundenbewertungen werden Sie Zahlen erleben, die Sie so noch nie gesehen haben.

3. Ist weniger mehr? Nicht im Kundenservice

Schlechter Kundenservice – Sie glauben, das sei gar nicht mehr möglich, angesichts der Unmengen an Tipps, die man im Internet finden kann.

Trotzdem trifft man ihn immer noch an, den schlechten Service, zusammen mit anderen Dingen, die wir längst für ausgestorben halten, wie zum Beispiel das Faxgerät oder Leute die zum Espresso immer noch 'Expresso' sagen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Kunden wegen mangelhaften Kundenservices zu einem konkurrierenden Unternehmen wechseln, ist viermal höher als aufgrund von mangelhafter Qualität der Ware.

Aber reagieren Sie nicht nur auf Probleme, die Ihre Kunden ansprechen. Handeln Sie proaktiv: Sprechen Sie mit Ihren Kunden, führen Sie Umfragen über die Kundenzufriedenheit durch, bitten Sie Ihre Kunden um Bewertungen und profitieren Sie vom gewonnenen Vertrauen.

4. Erkennen Sie Ihre Schwächen, bauen Sie Ihre Stärken aus

So sehr die meisten Unternehmen es auch fürchten mögen: Mithilfe von Feedback erkennen Sie Ihre Begrenzungen. Wenn die Qualität des Kundenservices zu Ihren Begrenzungen gehört, dann gibt es nur eine Person, die Ihnen das sagen kann: Ihr Kunde.

Nur mit einem Verständnis für die eigenen Mängel und Fehler können Sie das Vertrauen von bestehenden Kunden wiedergewinnen. Circa 80 % Ihres Umsatzes kommt von 20 % Ihrer bestehenden Kunden. Machen Sie diese glücklich und beweisen Sie, dass Ihr Unternehmen so vertrauenswürdig ist, wie Sie behaupten.

5. Immer noch nicht überzeugt, dass Sie von Feedback profitieren werden?

Wenn Sie Ihre Kunden um Feedback bitten, können Sie dabei gleich noch neue Leistungen bewerben.

Nehmen wie einmal an, Ihre Kunden beschweren sich über den langsamen Kundenservice. In Ihrer Antwort könnten Sie die Kunden fragen, ob Sie denn all die Möglichkeiten kennen, mit denen sie mit dem Kundenservice in Verbindung treten können.

So beantworten Sie Beschwerden und machen nebenbei noch Werbung für neue Funktionen. Problem gelöst.

Viel Spaß!

Keine Angst vor den Grundpfeilern der Vertrauensbildung: Humor, Sympathie, Gefühl und Interesse an den Menschen, die bei Ihnen einkaufen.